Der Maiporter ZX130

Der Maiporter ZX130 ist ein Fahrradanhänger mit einer abschließbaren Box, in der du deine Sachen zurücklassen kannst. Zu Fuß bist du immer bequem und unbeschwert unterwegs.

Fahrrad Lastenanhänger Maiporter ZX130 mit abschließbarer Alubox als Alternative zum Lastenrad

Was den Transport angeht, wird dein Fahrradalltag mit dem Maiporter so angenehm und flexibel, dass du vor allem in der Innenstadt auch mit alltäglichem Gepäck fast nie mehr ohne ihn unterwegs sein möchtest.

Die Bilder auf dieser Seite zeigen Sonderausstattung

Fahrradanhänger Maiporter ZX130 fährt auf Schotterweg

Die Box des Maiporter statten wir auf Wunsch von innen mit Nadelfilz aus, damit deine Ladung während der Fahrt nicht gegen die Wände klappern kann. Alle Informationen zu dieser und allen anderen wählbaren Ausstattungs-Optionen erfährst du bei uns im Shop.

Wasserkisten und Einkäufe in der geöffneten Box des FahrradLastenanhängers Maiporter ZX130

Die Bodenmatte der Box ist auch in der Basis-Version schon inbegriffen. Sie ist einen cm dick und wenn du sie das erste Mal in die Hand nimmst, fühlst du sofort, dass sie statt aus billigem Schaumstoff aus einem extra hochwertigen, elastischen und rutschhemmenden Moosgummi besteht. Und versprochen: Auch in allen anderen Punkten wird dich der Maiporter mit seiner Material- und Verarbeitungs-Qualität begeistern!

 

Die Box des Maiporter fasst satte 130 Liter. Alle weiteren technischen Daten erfährst du hier. 

Aus der Praxis. Für die Praxis.

Diebstahlschutz

Schlüssel im Schloss der Aluminiumbox des Bike-Boxtrailer Maiporter ZX130

Der Sinn der Bauform Boxtrailer ist es, einen ausreichenden Schutz gegen den Diebstahl der Beladung zu bieten. Darum haben wir das mit den normalerweise an Aluminium-Leichtbauboxen verbauten, außen liegenden Spannverschlüssen getestet und hatten danach gar keine andere Wahl mehr, als ein sichereres Verschlusssystem zu entwickeln. Um das zu ermöglichen, verwenden wir nun keine serienmäßigen Boxen mehr, sondern lassen sie extra für uns anfertigen.

 

Der Bedienhebel für die Verriegelung des Deckels während der Fahrt liegt bei dem neuen System mittig und bildet eine von den beiden Schlössern getrennte Einheit. Ein gewaltsames Aufbrechen von Hand ist so von vorneherein ausgeschlossen. Und selbst mit einem Bolzenschneider kommt ein Dieb nicht weiter, denn die Verriegelungen der Schlösser liegen nun, im Gegensatz zur bekannten Standardlösung, geschützt im Inneren der Box.

 

Die leichte Aluminiumbox wird durch diese Maßnahmen natürlich nicht zum Tresor, doch der Aufwand für einen Aufbruch erhöht sich deutlich und ebenso das Aufsehen, das bei so einem Versuch entstünde. Und darauf kommt es ja an.

 

Die Einbruchsicherheit der Box stellt aber nur die erste Stufe dar, das Diebstahlschutz-Systems eines Boxtrailers muss jedoch dreistufig sein. Denn eine gegen Einbruch geschützte Box nützt herzlich wenig, wenn gleich die ganze Box oder der ganze Boxtrailer gestohlen wird.

 

Als zweite Stufe ist die Box beim Maiporter deshalb nicht von außen, sondern von innen mit einer stabilen Verschraubung auf dem Rahmen befestigt. Und die professionell ausgeführte, frei auf Gummiblöcken schwingende Lagerung der Box muss dabei sicherlich keinerlei Vergleich mit Mitbewerber-Systemen scheuen.

Bike-Boxtrailer Maiporter ZX130 an Verkehrsschild festgeschlossen

Als dritte Stufe darf aber auch der Boxtrailer als Ganzes nicht gestohlen werden. Kein Problem beim Maiporter, denn dank seiner außen um die Räder herumlaufenden Rahmenrohre lässt er sich hervorragend an feste Gegenstände wie Laternen, Verkehrsschilder, Fahrradbügel etc. anschließen. Diese Möglichkeit bieten bei Weitem nicht alle Boxtrailer, ist für einen vollständigen, aufeinander aufbauenden Dreifach-Schutz von Beladung, Box und Anhänger jedoch unverzichtbar.

Weber-Kupplung, Schlüssel im Schloss an der Deichsel des Maiporter ZX130

Musst du den Maiporter mal nicht fest anschließen, weil die Diebstahlgefahr am aktuellen Abstellort gering ist, kannst du ihn auch mit seinem in der Deichsel integrierten Schloss gegen unbefugtes Abkuppeln sichern. Dieses kann auch während der Fahrt abgeschlossen bleiben, sodass du beim Abstellen, wie sonst auch, einfach nur dein Fahrrad abschließen musst.

Zusätzlich wird bei uns jeder Rahmen mit einer eingeprägten, einmaligen Seriennummer versehen. Was zunächst als nebensächliches Detail erscheint, gewinnt im Falle eines Diebstahls augenblicklich an Bedeutung, wenn der Maiporter anhand dieser Nummer im Falle einer Polizeikontrolle einfach und beweissicher als dein Besitz identifiziert werden kann.

Wenn Boxtrailer, dann Maiporter!

Praxistaugliches Oberflächen-Design

Der Maiporter soll dein Leben nicht verkomplizieren, sondern vereinfachen. Darum sind seine Oberflächen bis ins Detail auf Pflegeleichtigkeit getrimmt. Dass wir so genau wissen, worauf es dafür ankommt, liegt einfach daran, dass wir selber fast jeden Tag mit Maiporter unterwegs sind.

 

Das beginnt ganz simpel bei der Farbwahl der Felgen: Wären die schwarz, sähe das auf den Fotos hier vielleicht toll aus, in der Realität deines Alltags jedoch oft schon nach der ersten Regenfahrt nicht mehr. Und wirklich niemand hat Lust, Felgen zu putzen. Also sind die Felgen des Maiporter silberfarben.

Fahrrad-Lastenanhänger Maiporter ZX130 von vorne gesehen

 

Zum Tragen lässt sich der Maiporter gut an seinen äußeren Rahmenrohren packen. Da die Box ja eine Sonderanfertigung ist, können wir den Klappgriff an der Vorderseite der Box weglassen. Der große Vorteil: Die Vorderseite der Box, die im Spritzbereich deines Fahrrades liegt, kann nach einer Regenfahrt mit einem Lappen (den du im Maiporter sowieso zum trocknen deines Sattels dabei hast) mit nur ein-zweimal drüber wischen schnell und einfach wieder gereinigt werden. Und auch hinten sparen wir uns den Griff zugunsten einer aufgeräumten Optik, weil sich der Maiporter dort ebenso gut durch einen Griff unter den überstehenden Deckel anheben lässt.

 

Ein Fahrradanhänger ist leicht ausladend, eine zufällige Bekanntschaft mit einem Verkehrsschild oder einem Blumenkübel kann mal vorkommen. Auch Türrahmen von Keller oder Schuppen oder Drängelgitter sind naheliegende Kandidaten für eine nähere Bekanntschaft.

 

Damit du mit diesen Dingen entspannt umgehen kannst, werden Box und Räder des Maiporter durch seine stabilen, außen um die Räder herumlaufenden Rahmenrohre geschützt. Zudem wird der Rahmen nach dem fachmännischen Verschweißen und Richten nicht lackiert, sondern gebürstet. Der große Vorteil hier: Wo kein Lack ist, kann auch keiner abplatzen. Kleine Beschädigungen fallen so optisch gar nicht mehr auf, und sollte mal ein gröberer Kratzer passieren, kann der Rahmen mit überschaubarem Aufwand von jedem Heimwerker wieder aufgearbeitet werden. Eine teure Neulackierung entfällt.

 

Bei den Flächen der Box verhält es sich genau andersherum. Die Gefahr eines Lackplatzers ist hier gering, dafür sind die spiegelnden Aluminium-Flächen überaus kratzempfindlich. Darum empfehlen wir hier unsere optionale Lackierung in einem pflegeleichten silber-metallic. Da die Kantenprofile der Box exponiert sind und darum hier ebenfalls die Gefahr eines Abplatzens bestünde, werden sie vor dem Lackieren abgeklebt.

 

Zu guter Letzt sind alle Schrauben und Beschläge des Maiporter rostfrei und wo immer möglich aus Edelstahl, zum Beispiel die stabilen Scharniere der Box oder sogar der Federsplint zur Sicherung der Deichsel in ihrer Aufnahme am Rahmen.

 

Selbst nach Jahren täglicher, intensiver Nutzung behält der Maiporter so sein edles Erscheinungsbild. Und durch sein minimalistisches und zeitloses Design wirst du dich auch dann ganz sicher noch lange nicht an ihm sattgesehen haben!

Nachhaltigkeit durch Haltbarkeit

 Wir brauchen wieder Produkte, die lange haltbar und reparabel sind!

Deichselaufnahme des Bike-Boxtrailers Maiporter ZX130 in Großaufnahme

Und auch technisch ist der Maiporter ZX130 von vorne bis hinten auf Langlebigkeit ausgelegt. Das macht im Sinne der Nachhaltigkeit auch Sinn, denn da ein Fahrradanhänger nur wenig Technik beinhaltet, kann er so mehrere deiner Fahrräder überdauern und ist immer noch up to date.

 

An allen Stellen, die Verschleiß unterliegen haben wir den Maiporter darum so entworfen, dass er kostengünstig reparabel ist. Ein gutes Beispiel dafür ist die Dichtung unter dem Boxen-Deckel. Ist die Deckeldichtung aus Alterungsgründen irgendwann porös oder fällt einfach so mal ab (haben wir alles schon erlebt) und kann dann nicht ersetzt werden, hat man ein echtes Problem in Form von Spritzwasser in der Box. Denn dieses wird bei Regenfahrten in rauen Mengen vom Hinterrad des Zugfahrrades direkt unter den Deckelrand geschleudert.

 

Darum fertigt Maiporter dieses wichtige Bauteil selber. So ist die Dichtung tauschbar. Wir können selbst für ihre Materialqualität geradestehen und dafür, dass es sie selbst in Jahrzehnten noch als Ersatzteil geben wird. Sämtliche am Maiporter realisierten Entwicklungen dieser Art sind übrigens nicht theoretischer Natur, sondern aus den unzähligen und oftmals auch negativen Erfahrungen entsprungen, die wir selbst in über 10 Jahren täglichen Boxtrailer-Einsatzes gesammelt haben.

 

Alle Bauteile, die nicht oder nicht wirtschaftlich reparabel oder tauschbar wären, sind beim Maiporter von so hoher Qualität, dass sie auch bei häufiger Beanspruchung quasi unbegrenzt lange haltbar sind. Zuvorderst sind hier sein stabil verschweißter, dickwandiger Aluminium-Rahmen zu nennen und  natürlich seine besonders verwindungssteife Aluminiumbox in Leichtbauweise, die wir nach unseren technischen Vorgaben vom Premium-Hersteller Zarges in deutscher Fertigung produzieren lassen.

 

Die Laufräder des ZX130 schließlich verfügen über eine belastbare und spielfreie, beidseitige Lagerung. Eingebettet im Gesamt-Konzept mit den anschließbaren, äußeren Rahmenrohren macht das bei unserem Boxtrailer definitiv mehr Sinn als nur einseitig gelagerte Räder mit Steckachsen. Es handelt sich bei den Rädern des Maiporter um Standard-Größen, wie sie auch in unzähligen Kinderrädern verbaut werden. So wird auch für sie in alle Zukunft Sicherheit bei der Ersatzteilversorgung herrschen.

Beleuchtung

Leuchtende Rückleuchten am Maiporter ZX130 im Dunkeln

Für eine optimale Sichtbarkeit von hinten und beiden Seiten her ist der Maiporter mit zwei hochwertigen Rückleuchten von Busch & Müller ausgestattet. Jede der jeweils 2 LEDs wird mittels einer patentierten Linsen-Technologie zu einem durchgehenden Lichtband gezogen. Daraus resultiert  eine moderne Optik und es wird beste Sichtbarkeit bei gleichzeitiger Blendfreiheit garantiert. Die vorgeschriebenen Reflektoren mit Prüfzeichen Z sind in den Rückleuchten gleich integriert, was unserem hohen Anspruch an unser Produktdesign natürlich sehr entgegen kommt.

Unterbringung daheim

Fahrrad Lastenanhänger Maiporter ZX130 senkrecht stehend

Benötigst du den Maiporter einmal nicht, lässt er sich durch den unerreichten Bedienkomfort seiner Weber-Kupplung im Handumdrehen abkuppeln. Zuhause kannst du ihn dann platzsparend aufrecht stehend lagern.

fahrradanhänger maiporter ZX130 von hinten gesehen

 

Der Maiporter ZX130 - Urban Cycling 2.0