· 

Eine Klimaanlage für das Fahrrad - Der Alltagsradler-Hitze-Tipp


Den Elementen ein Schnippchen zu schlagen, während sich alle anderen um einen herum in private oder öffentliche KFZ flüchten, macht Spaß. Darum verraten wir euch zum Ende dieses leider mal wieder besorgniserregend heißen Sommers hin einen Kniff, mit dessen Hilfe man selbst bei Temperaturen über 30 Grad noch gut und gerne mit dem Rad fährt

 

Jeder weiß, dass sich ein nasses T-Shirt kühl auf der Haut anfühlt und trotzdem halten wir unsere Kleidung selbst an extrem heißen Tagen nicht unter den Wasserhahn. Aus dem einfachen Grund, dass sich Kleidung nass meist wirklich eklig anfühlt.

 

Das gilt allerdings nicht für Kunstfaser-Shirts, die hauteng anliegen und dabei auch elastisch sind.

Funktionsweise

Genau so ist gute Sport-Unterwäsche aufgebaut, denn die ist darauf optimiert, auch dann noch ein angenehmes Tragegefühl zu vermitteln, wenn sie nass ist. Ob es sich dabei um Schweiß oder Wasser handelt, macht da grundsätzlich keinen Unterschied und genau das machen wir uns zu Nutze.

 

Wird textiles Kunstfaser-Material nass, fängt sich das Wasser nur zwischen den Fasern, weil sich eine einzelne Kunstfasern im Gegensatz zu einer Naturfaser nicht vollsaugt. Das ist bei unserer Anwendung für zwei Dinge hilfreich: Erstens lässt sich unser Shirt sehr gut auf die passende Restfeuchte auswringen und du musst es nicht tropfnass anziehen. Zweitens trocknet es schneller. Schnellere Trocknung = mehr Verdunstung und die Verdunstung ist es, die den von uns erwünschten, kühlenden Effekt bewirkt.

 

Die elastische, enganliegende Passform sorgt schlussendlich dafür, dass sich das Shirt im nassen Zustand angenehm gleichmäßig kühl anfühlt, anstatt nur punktuelle, eklige Schauer zu verursachen, wie wir es normalerweise kennen.

 

Mann steht im Wasser eines Flusses mit enganliegendem, nassen Sport-Unterhemd
Kann auch beim Schwimmen dem Gewässer und dir selbst das Geschmadder mit der Sonnenmilch ersparen: Elastisches Sport-Unterhemd

Anwendung

Zusammen mit dem Fahrtwind auf dem Fahrrad funktioniert diese Methode im Ergebnis so gut, dass es meist völlig ausreicht, nur das obere Drittel des Shirts nass zu machen. Wenn du es dann angezogen hast, zieht die Feuchtigkeit noch circa bis zur Hälfte runter und einen kühlen Unterleib vertragen viele Menschen ja auch nicht besonders gut.

 

Je nachdem, wie dick das Shirt ist und welche Bedingungen sonst noch so herrschen, hält es ungefähr eine dreiviertel bis zu über zwei Stunden. Kannst du es zum nass machen nicht ausziehen, kannst du es auch mit den Händen benetzten oder dir – nachdem du zuvor dein Handy aus der Hosentasche genommen hast – vorsichtig etwas Wasser aus deiner Trinkflasche über die Schultern gießen. Falls das Wasser in der Flasche nach längerer Fahrt schon lauwarm ist macht das gar nichts, denn der kühlende Effekt beruht rein auf Verdunstung und ist schon nach wenigen Sekunden genau der gleiche.

Einkauf

Leider ist es gar nicht so einfach, für eine wenigstens halbwegs zivile Optik ein Shirt zu finden, das gleichzeitig ohne farblich abgesetzte Nähte und Logo eines reinen Unterwäsche-Herstellers auskommt. Aber vielleicht lesen die Unterwäsche-Marken Falke, Odlo und Co. hier ja mit und mögen ihren Kunden zuliebe gelegentlich mal auf ihre Logos verzichten. Bis dahin müssen wir jedoch je nach Anlass und Gemüt entweder da drüber stehen oder für einen komplett zivilen Auftritt ein luftiges Sommerhemd oder eine Bluse drüber ziehen. Das funktioniert immer noch sehr gut und hält sogar länger vor. Am besten besteht das Hemd oder die Bluse dann ebenfalls zumindest überwiegend aus Kunstfasern, weil Naturfasern die Feuchtigkeit aus dem Shirt saugen wie ein Docht den Wachs aus der Kerze.

 

Kaufen solltest du ein Sport-Unterzieh-Shirt unbedingt im stationären Sport- oder Outdoor-Einzelhandel, denn nur im Geschäft kannst du es in die Hand nehmen um abzuschätzen, wie viel Wasser es überhaupt speichern kann. Idealerweise verfügt das Gewebe dafür über eine gewisse Rauigkeit.

 

Außerdem ist es wichtig, die richtige Größe anzuprobieren, weil das Shirt zwar überall anliegen, dabei aber nicht zu eng sein sollte. Diese Art Shirt neigt nämlich zum Hochrutschen und je enger es ist, desto häufiger musst du es wieder runter zuppeln. Darum sollte es auch auf jeden Fall ein paar cm über den Hosenbund reichen.

 

Als Farbe ist schwarz ideal, denn so bietet es den besten UV-Schutz, ist auch nass noch blickdicht und Wasserflecken bleiben – so ist es zumindest bei unseren Shirts bisher gewesen – unsichtbar.

 

Ist das Shirt langärmelig, kannst du Kühlung und UV-Schutz auch auf deine Arme erweitern, aber das ist Geschmackssache, weil es getrocknet mit langen Ärmeln natürlich umso wärmer ist. 

Und ohne Fahrrad?

Grundsätzlich funktioniert unser Trick umso besser, je mehr die Verdunstung durch Luftbewegung gefördert wird und ist darum perfekt fürs Radfahren oder Wandern. Doch auch in geschlossenen Räumen lässt sich noch eine angenehme Kühlung erreichen, hier empfiehlt es sich aber, das Material für das Shirt möglichst dünn zu wählen. 

Und auf dem Kopf?

Auf längeren Touren machst du deine Haare unter der Mütze am besten auch gleich nass und bewahrst dir so neben einem kühlen Körper auch einen kühlen Kopf. Wichtiger Punkt!

 

Falls du keine oder zu kurze Haare hast, steckst du dir stattdessen einfach einen (neuen) Mikrofaser-Putzlappen unter die Mütze, den du dafür rund ausgeschnitten hast.

 

Doch Obacht, mit nassen Kopfbedeckungen passiert es im Vergleich zum Shirt sehr viel leichter, dass es unkontrolliert nachtropft, pass bitte in jedem Fall gut auf dein Handy etc. auf!

Welche Tricks hast du für das hochsommerliche Radfahren auf Lager? Hast du unsere 'Klimaanlage' schon ausprobiert oder hast noch Fragen dazu? Schreib uns in die Kommentare!

 

Weiter unten kannst du Kommentare lesen und verfassen und dich für unseren Newsletter anmelden, um keine neuen Blog-Artikel zu verpassen.

 


Blick in die geoeffnete Box des Fahrradanhaengers Maiporter Z130, es befindet sich eine Kuehltasche, ein Rucksack und ein Dreibeinhocker darin
Im Sommer mit dem Maiporter immer etwas Kaltes zum Trinken greifbar

Noch angenehmer werden heiße Sommertage, wenn du überall an etwas kaltes zu Trinken zu kommst, ohne es dafür durch die Gegend schleppen zu müssen:

 

Mit dem Maiporter Z130 als Immer-dabei-Trailer hast du nicht nur genug Platz für eine Kühltasche, sondern findest auch immer einen Parkplatz direkt vor der Tür. Voila, hast du dort jederzeit deine persönliche Erfrischungs-Bar zur Verfügung!

 

 

Der Maiporter Z130: Radfahren 2.0


Auch interessant:

Fahrradanhaenger Maiporter Z130 als Picknick Tisch gedeckt
Immer-unterwegs-Trailer: Mit dem Z130 auf Reisen
Lastenrad und Lastenanhaenger versuchen sich gegenseitig weg zu schieben
Lastenrad vs. Lastenanhänger: Eine Kaufberatung
Ein Schluessel steckt im Schloss des Maiporter Z130
Immer-entspannt-Trailer: Diebstahlschutz beim Maiporter Z130
Immer-sicher-Trailer: Die Beleuchtung des Maiporter Z130
Immer-sicher-Trailer: Die Beleuchtung des Maiporter Z130
Screenshot der Regenradar-App RegenVorschau
Review: RegenVorschau, eine Regenradar-App für Android und iOS

Zeige alle weiteren Blog-Artikel zu:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0